Schulpreisverleihung 2017

Werken für die „Wall of Fame“

Die Technikklasse der Oskar-Schwenk-Schule bereitet sich für die diesjährige Verleihung der Schulpreise der BürgerStiftung Waldenbuch vor. Denn die Preisträger werden auf Initiative der BürgerStiftung und der Schulleitung seit dem vergangenen Jahr auf einem großen Board verewigt, und das verlangt ein gutes Maß an handwerklichem Geschick.

Techniklehrer Volker Herr ließ sich bei der Realisierung der Tafel vom Logo des Bundesverbandes Initiative Bürgerstiftungen inspirieren: ,,Bei der Recherche für eine Gestaltungsidee bin ich auf das Logo der Initiative gestoßen, darauf ist ein großes Puzzleteichen zu sehen.“ Die Idee war geboren. Mit der 10. Klasse des Abschlussjahrgangs 2016 baute der Technik- und Musiklehrer einen großen Schaukasten aus Holz, in dem für jeden bisherigen Preisträger je ein Puzzleteilchen für herausragende schulische und musische Leistungen, sowie für besonderes soziales Engagement beschriftet wird.

Klingt einfach, ist es aber nicht: Tabea, Yannick und Lea aus der 8.Klasse können das bestätigen, denn ihnen fällt die Aufgabe zu, die mit CAD programmierten und mit CNC-Maschine gefrästen Puzzleteile nun um die aktuellen Namen zu ergänzen. Eine anspruchsvolle Geschicklichkeitsarbeit mit Fräse und Holzpaste, damit die Namen gut sichtbar bleiben. ,,Unser Hausmeister Georg Kirschner hat uns bei der technischen Umsetzung unserer Idee sehr geholfen“, lobt Volker Herr. Mit Hilfe des erfahrenen Handwerkers nahm das Board seine endgültige Gestalt an.

Das Ergebnis ist beeindruckend und spornt vielleicht weitere Schülergenerationen für einen tollen Schulabschluss an. Denn in dieser und in der kommenden Woche gilt erneut: Schulpreis 2017 – ,,Leistung lohnt sich“. www.buergerstiftung-waldenbuch.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.