Namibia Vortrag zugunsten der Apfelaktion

Am 06.03.2018 fand im Georg-Pfäfflin-Gemeindehaus der Namibia Benefizvortrag des Ehepaares Gertraude und Herbert Fydrich statt. Diese hatten 2016 in Südafrika mit einem Allradcamper 5.000 km von Kapstadt nach Windhoek zurückgelegt.
Zur Begrüßung gab es stilgerecht ein Stück Apfel, bevor der sehr gut besuchte Abend mit einer Begrüßung durch die Vorsitzende Petra Berger eingeleitet wurde. Der Projektleiter der Apfelaktion, Dr. Armin Häcker, gab einen kurzen Überblick über den Ablauf der Obstverteilung in der Schule, erläuterte die Gesundheitsvorteile durch den regelmäßigen Verzehr von Äpfeln und schlug geschickt den Bogen zu den grossen Apfelplantagen in Südafrika. Frau Fydrich moderierte mit viel Humor durch die 300 Bilder, welche das Ehepaar aus 1500 Bildern ausgesucht hatte, während Herr Fydrich für die Technik verantwortlich war.
Es folgte ein bunter Reigen von stürmischen Küstenlandschaften, leuchtenden Blumenmeeren, Felswüsten, Köcherbaumwäldern und riesigen Weinfeldern. Südafrikas artenreiche Fauna wurde präsentiert durch Wale, Pinguine, Kormorane, Flamingos, Tölpel, Felsagamen, Klippschliefer, Affen, Siedelweber, Löwen, Springböcke, Gaier, Oryx Antilopen, Fuchsmangusten, Gnus und Erdmännchen.
 In der Pause konnten sich die Gäste an leckerem Apfelkuchen und Muffins, Apfelsaft der Gemarkung Waldenbuch und von der Bäckerei Treiber gespendeten Brezeln stärken.
Die BürgerStiftung Waldenbuch dankt dem Ehepaar Fydrich herzlichst für sein enormes Engagement, sowie den Besuchern für ihre großzügigen Spenden. Diese tragen massgeblich dazu bei, dass Herr Dr. Armin Häcker den Kindern der Oskar-Schwenk-Schule weiterhin alle 14 Tage die heissbegehrten Äpfel bringen kann.
Wollen Sie helfen, den Kindern regelmässig Schulobst zu bringen? Mit Ihrer Spende kann das ermöglicht werden (Kreissparkasse Böblingen, IBAN: DE42 6035 0130 0000 0111 30, Verwendungszweck „Schulobst“).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.