· 

Theaterbesuch der BürgerStiftung Waldenbuch 

TABU von Ferdinand von Schirach lautete der Titel des Stückes, das die BürgerStiftung dieses Jahr im Rahmen ihrer Stifterpflege am 13.04. besuchte. In diesem Psycho-Krimi wird die Frage nach Recht und Moral gestellt, bzw. wieweit Strafverfolgungsbehörden gehen dürfen. In einem Fall mit erheblichen Indizien aber ohne Leiche gesteht der Verdächtige einen Mord unter Androhung von Folter. Das Stück bildete den Auftakt zu den diesjährigen Stuttgarter Kriminächten.

 

Im Alten Schauspielhaus ließ Axel Preuß, der neue Intendant der Schauspielbühnen Stuttgart, es sich nicht nehmen, die Interessierten aus Waldenbuch persönlich zu begrüßen. Dabei gab es sogar schon einen kleinen Ausblick auf die Spielzeit 2019/20.

Es folgte ein kurzes Interview mit der Protagonistin Barbara Lanz, bevor diese in die Maske und zum Umziehen musste. Anschließend gab es kompetente Informationen zum Stück von der Dramaturgin Susanne Schmitt. So vorbereitet konnten wir uns dann dem sehenswerten und spannenden Stück widmen.

 

 

Für Gesprächsstoff beim folgenden Abendessen in „Sophies Brauhaus“ war auf alle Fälle gesorgt. Das Urteil war einstimmig: Tolles Stück, super Schauspieler und ein gelungener Abend.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

BürgerStiftung Waldenbuch
Postfach 1111
71107 Waldenbuch
+49 7157 4144